Letzte Mitteilungen

09.10.2018

Von: Barbara Leininger und Dr. Christoph Lauer

Mehr Sicherheit für Fahrradfahrer in der Harderstraße

Die Harderstraße ist morgens ein viel befahrenes Einfallstor, um in die Innenstadt zu gelangen. Mit ihrer Breite kann sie das Verkehrsaufkommen normalerweise ganz gut aufnehmen. Langwierige Bauarbeiten im Reuchlin-Gymnasium und in dessen Umfeld haben nun aber zu Veränderungen in den Verkehrsströmen geführt. Die Radfahrer sind zwischen den ganzen Autos, Bussen und Lieferwagen dabei die schwächsten Verkehrsteilnehmer.

Die Neugestaltung der Harderstraße und mit ihr eine Verbesserung der Verkehrssituation für Fahrradfahrer und Fußgänger ist jedoch so bald nicht zu erwarten. Deshalb haben wir von der Grünen-Fraktion eine schnell umsetzbare Übergangslösung beantragt, um den Radverkehr in der Harderstraße sicherer zu machen.

Mehr lesen ...

Status: in der Sitzung des Stadtrates am 4. Dezember 2018 genehmigt. Das Tiefbauamt schreibt uns danach: In der Zone 30 sind kaum Maßnahmen erlaubt, diese werden zügig umgesetzt.

Mehr»

27.09.2018

Von: Christian Höbusch

#WithRefugees – Stehen wir zusammen!

Auf der ganzen Welt sind Millionen von Menschen auf der Flucht. Jeden Tag müssen weitere Menschen ihre Heimat verlassen und vor Kriegen fliehen. Sie lassen alles hinter sich, um der Gewalt zu entkommen und in der Hoffnung auf eine sichere Zukunft. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) unterstützt Flüchtlinge weltweit, denn es ist überzeugt davon, dass alle Flüchtlinge ein Leben in Sicherheit verdienen.

Im Dezember 2018 werden von der UN-Generalversammlung voraussichtlich zwei neue globale Pakte zum zukünftigen Umgang mit großen Flucht- und Migrationsbewegungen verabschiedet. Zur Unterstützung dieser Pakte hat das UNHCR kürzlich die Kampagne #WithRefugees gestartet.

Die Kampagne läuft bis Dezember 2018. Jede(r) Einzelne kann sie unterstützen, indem sie/er die Petition unterschreibt (hier gehts zur Petition). Fast zwei Millionen Unterschriften sind bislang schon zusammengekommen.

Die Grüne Fraktion möchte, dass Ingolstadt ein positives Zeichen für Integration setzt, und hat jetzt beantragt, dass sich die Stadt der Kampagne anschließt.

Mehr lesen ...

Status: Beschluss in der Sitzung des Stadtrates am 25. Oktober 2018, dass das zuständige Referat eine Stellungnahme erstellt

Mehr»

11.09.2018

Von: Christian Höbusch

Jetzt ist es beschlossen: Kein Zirkus mehr mit Wildtieren in Ingolstadt

Die Mehrheit war denkbar knapp, aber der Stadtrat hat es jetzt beschlossen: In Zukunft dürfen kommunale Flächen nur noch an Zirkusse vermietet werden, die keine gefährlichen Wildtiere mitführen. Insbesondere Elefanten, Flusspferde, Giraffen, Großbären, Großkatzen, Nashörner und Primaten werden in Ingolstadt nicht mehr zu sehen sein.

Das dient dem Schutz der Tierarten selbst, deren artgerechte Haltung in den mobilen Einrichtungen schwierig umzusetzen ist. Aber es geht auch um die öffentliche Sicherheit. Denn schnell kann es wegen einer unzureichenden Absicherung zu einer Situation kommen, in der von den großen Wildtieren eine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung ausgeht.

Zwar hatte der Stadtrat im Februar bereits beschlossen, im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten kommunale Flächen zukünftig nur noch an Zirkusse ohne sog. Wildtiere zu vermieten. Dennoch wollte die Stadtverwaltung einen Weihnachtszirkus mit Wildtieren für fünf Jahre genehmigen.

Das war vor der Sommerpause der Anlass für einen Grünen Dringlichkeitsantrag.

Mehr lesen ...

Status: in der Sitzung des Stadtrates am 26. Juli 2018 mit knapper Mehrheit genehmigt

Mehr»

06.09.2018

Von: Petra Kleine und Steffi Kürten

Anker-Zentren sind der falsche Weg

Filiz Polat, Sprecherin der Bundestagsfraktion für Migration und Integration, und Christine Kamm, asylpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, kamen mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Auch Landtagskandidatin Steffi Kürten und Petra Kleine, Fraktionsvorsitzende im Ingolstädter Stadtrat, kritisierten die Ankerzentren in Bayern.

GRÜNE Ingolstadt beteiligen sich am bayernweiten Aktionstag gegen Ankerzentren am 8. September 2018

10.00-12.00 Uhr Infoaktion Ecke Mauth-/Hallstraße

Am 8. September protestiert der Bayerische Flüchtingsrat in vielen Städten gegen Ankerzentren. In Zukunft sollen in Bayern alle Geflüchteten direkt in solche Ankerzentren verbracht werden. Dort sollen sie ohne ausreichenden Zugang zu Sozial- und Rechtsberatung ihr Asylverfahren durchlaufen und entweder anerkannt in die Landkreise verteilt werden oder ausreisen oder abgeschoben werden. Wenn das nicht geht oder die Asylverfahren nicht zügig durchgeführt werden, müssen die Menschen auf unabsehbare Zeit in diesen Ankerzentren oder deren Außenstellen verharren.

In Ingolstadt beteiligen sich die GRÜNEN am bayernweiten Aktionstag. Mit dabei bei der Infoaktion sind auch
Filiz Polat
MdB, Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion für Migration und Integration,
Christine Kamm MdL, asylpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion,
Steffi Kürten, Grüne Landtagskandidatin für den Stimmkreis Ingolstadt, sowie
Petra Kleine, Grünen-Stadträtin in Ingolstadt.

Mehr lesen ...

Mehr»

03.09.2018

Prominente Würdigung der Schanzengeber

Die Fußballmannschaft der Lebenshilfe Werkstätten Ingolstadt erhielt jetzt neue Trikots, die von den Profis des FC 04 Ingolstadt gespendet wurden. Franz Spitzauer, Geschäftsführer FC Ingolstadt 04, Cem Özdemir, Mitglied des Deutschen Bundestages, und Katharina Schulze, GRÜNEN-Spitzenkandidatin für die Wahl des Bayerischen Landtags, freuten sich über die Spende.

Unter der Dachmarke Schanzengeber vereint der FC Ingolstadt 04 zahlreiche soziale Initiativen und übernimmt damit große soziale Verantwortung in der Region. Dieses Engagement findet auch bundesweit Würdigung.

„Ich begrüße jedes Engagement gegen Rassismus und für eine integrative und inklusive Gesellschaft“, betonte Cem Özdemir, Mitglied des Deutschen Bundestages (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN), am Montagnachmittag 3. September 2018, bei einem Besuch im Audi Sportpark.

Mehr lesen ...

Mehr»

Kategorien:Aktuelles aus IN

Newsletter der GRÜNEN Ingolstadt

anmelden
abmelden
Ihre e-Mail:
URL:http://ingolstadt-gruene.de/startseite/browse/9/kategorie/aktuelles_aus_in/